Sachsen-Anhalt
Menü

Landesopferbeauftragte stellt sich vor

Dr. Gabriele Theren ist die erste Landesopferbeauftragte Sachsen-​Anhalts. Das Kabinett hat am 28. Juli 2020 einem entsprechenden Personalvorschlag von Justizministerin Anne-​Marie Keding zugestimmt. Keding sagte nach der Kabinettsitzung: „Die Bestellung von Frau Dr. Theren als Landesopferbeauftragte ist ein weiterer wichtiger Baustein in unserer Opferarbeit. Wir wollen Opfer nicht alleine lassen, sondern ihnen dabei helfen, das erlittene Unrecht möglichst gut zu bewältigen.“

Anfang des Jahres hatte das Land bereits eine Zentrale Anlaufstelle für die Opfer und deren Angehörige in Fällen von Terrorismus und anderen auf Straftaten beruhenden Großschadensereignissen (ZALOB) eingerichtet.

Die ehrenamtliche Landesopferbeauftragte ist für die Opfer und deren Angehörige in Fällen von Terrorismus und sonstigen auf Straftaten beruhenden Großschadensereignisse im Rahmen ihrer Zuständigkeit Ansprechpartnerin. Sie vernetzt die Akteure im Hilfesystem und unterstützt dadurch die Opfer und deren Angehörige. Sie ist dem Ministerium für Justiz und Gleichstellung zugeordnet.

Bei der heutigen Einladung stellte sich Frau Dr. Gabriele Theren vorrangig den landesweiten Netzwerkpartnerinnen und Netzwerkpartnern der Opferschutzverbände vor und erläuterte ihre Aufgaben als Landesopferbeauftragte.

Der WEISSE RING freut sich auf eine gute Zusammenarbeit und wünscht Frau Dr. Theren bei der Bewältigung der Aufgaben viel Freude und Erfolg.

 

Die vollständige Presseerklärung finden Sie hier. 

WEISSER-RING/Stutzinger